• b-logic

    die Preise sind sehr attraktiv

  • b-logic

    Verfolgen Sie das Geschehen, auf Ihren iOS Geräten, von unterwegs

  • 1
  • 2

Kostenmodelle

Umsatzmodell > das kundenfreundlichste Modell

Bei diesem Nutzungsmodell gibt es keinerlei Einschränkung der Module und der Anzahl der Lizenzen! Für die Nutzung wird lediglich eine Gebühr ab 1/1000, sprich ein Promille, Ihres Umsatzes fällig. Bei Paketen für einen Umsatz über 1.000.000,- € können Sie zusätzlich einen Rabatt erhalten. Fragen Sie uns einfach! Sie erwerben Umsatzpakete, für eine entsprechende Freischaltung Ihres Programms.

  • Sie haben damit das Recht, immer mit den aktuellsten Versionen von b-logic® zu arbeiten!
  • Alle neu entstehenden Module sind Ihnen automatisch zugängig!
  • Es entstehen keine Updatekosten!1
  • Der Zeitraum der Nutzung ist nicht beschränkt!
  • Keine Fixkosten! Rückläufige Umsätze – geringere Softwarekosten!

Der Mindestbetrag für ein Umsatzpaket ist 50,- €, Sie bestellen damit Umsatzpakete über 50.000,- €. Der Mindestumsatz von dem ausgegangen wird, beträgt 50.000,- €. Hinweis: Der Mindestbetrag wird mindestens einmal im Jahr verrechnet. Sie können jederzeit Umsatzpakete erwerben und in Ihr System verbuchen, Sie erhöhen damit Ihren freien Umsatz.

Wenn Sie dieses Modell wählen, verpflichten Sie sich, Ihre Belegarbeit im System durchzuführen. Ihr real getätigter Umsatz entspricht den Umsatzzahlen im System.(Um missbräuchliche Nutzung zu verhindern, werden nicht nur die Rechnungen für den Umsatz herangezogen. Mehrere Werte müssen in einem angemessenen Verhältnis zum Umsatz stehen.) Der Umsatz im Programm sollte der Umsatzmeldung zum Finanzamt entsprechen.

Rechenbeispiel:

Sie bestellen ein Umsatzpaket für einen Umsatz von 100.000,- €.
100.000 € x 0,1% = 100,00 €

Sie bezahlen 100,00 € und können die Software bis zum Erreichen der Umsatzgrenze uneingeschränkt nutzen.

Umsatzpaket:

  • bis 1 Million € Umsatzwert: Wert / 1000 ergibt 0,1 %


Dieses Preismodell bietet einen ungeahnt preiswerten Einstieg für Existenzgründer und absolut kalkulierbare Kosten für bestehende Unternehmen. Die Software kostet in diesem Modell weniger als Ihr Steuerberater! Bedenken Sie: In wirtschaftlich schlechten Zeiten entstehen ebenfalls nur Kosten entsprechend Ihres Umsatzes!

1 Werden vom Kunden Updates per Post angefordert, so wird dafür eine Pauschale erhoben. Updates
können kostenfrei direkt aus dem Internet geladen werden.

Kauf > das Standardmodell

Der Kauf der Software ist generell möglich. Nach dem Kauf besteht keine Umsatzgrenze mehr. Sie erwerben das Recht, eine bestimmte Konfiguration in Ihrer Firma ohne zeitliche und umsatzgesteuerte Grenze zu nutzen. Ausschlaggebend für den Preis sind die eingesetzten Module sowie die Anzahl der Arbeitsplätze.
Sie können jederzeit von Miete zu Kauf wechseln.
Leistung:

  • Aktuelle Software zum Zeitpunkt des Kaufes
  • Freischaltcode
  • Aktuelle Begleitdokumente z.B. Einführungshandbuch, Grundlagenhandbuch, Hilfe zum Zeitpunkt als elektronische Dokumente

Der Preis ist konfigurationsabhängig und somit individuell.

Mietkauf

Es gelten sinngemäß die Regelungen des Kaufes, wobei aus dem Kaufpreis ein Mietkaufpreis ermittelt wird.
Preis: je nach Konfiguration und Laufzeit

free-Version

Sind Sie nebenberuflich aktiv und betreiben ein kleines Unternehmen, so haben Sie die Möglichkeit die Software kostenfrei zu nutzen. Die Grenze für den Einsatz der free-Version bildet Ihr Umsatz. Dieser wird Quartalsweise bewertet (vierteljährlich).

Die Free-Version umfasst die gleichen Funktionen wie die Smart-Version. Die Software ist nur durch den quartalserzeugten Umsatz von 5.000,- Euro eingeschränkt. Das heißt, Sie können die Software bis zu einem Umsatz von 5.000,- Euro pro Quartal nutzen. Ob Sie dabei eine Rechnung von 5.000,- Euro oder 100 Rechnungen von 50,- Euro schreiben, ist ohne Belang.

Nach Anforderung der Free-Version erhalten Sie einen persönlichen Lizenzschlüssel. Sie können natürlich jederzeit auf eine andere Version z.B. Smart oder auf das Umsatzmodell umsteigen.